Mooney M20

Geschwindigkeit um jeden Preis

In den 1940er Jahren entwarf Al Mooney ein einfaches und schnelles Flugzeug, die Mooney Mite M-18, damals besser bekannt als die "Wee Scotsman".

Der einsitzige kleine Speedster in Tiefdeckerausführung wurde schon damals komplett mit einem, durch so genannte “Gummiplätzchen“ abgefederten und manuell einziehbaren Fahrwerk geliefert. Zusammen mit dieser, im Englischen “rubber donuts” genannten Gummifederung und dem, als “Johnson bar” bekannt gewordenen Hebel zur Fahrwerksbetätigung, die ein Mooney Erkennungsmerkmal bis 1969 werden sollte, wurde die Mite vor allem durch ihr inzwischen als Mooney Markenzeichen so berühmtes Seitenleitwerk bekannt, das eine senkrechte Profilvorderkante aufwies – angeblich, um das Abfangen aus dem Strömungsabriss zu erleichtern.

1955 kam dann die viersitzige Variante, die M20, auf den Markt. Die FlĂĽgel und das Leitwerk waren damals noch aus Holz.

Lesen Sie mehr (in Englisch)

News

Professor Luigi Pascale verstorben
In tiefer Trauer gab der italienische Flugzeughersteller TECNAM Aircraft bekannt, dass der Firmengründer, Professor Luigi Pascale am 14. März 2017 nach kurzer Krankheit, doch unerwartet,

mehr »
Eclipse stellt Produktion der 550 ein
Die Firma One Aviation wird die Produktion der Eclipse 550 noch dieses Jahr einstellen. Damit bereitet sich das Unternehmen darauf vor, das alte Design mit dem neuen, unter dem Projektnamen

mehr »
200ste Tecnam P2006T ausgeliefert
Der italienische Flugzeughersteller Tecnam hat unlängst die zweihundertste Maschine seines zweimotorigen Modells P2006T ausgeliefert. Das Flugzeug ging an die Bartolini Air, eine Flugschule

mehr »
Ewiges Schweben ĂĽber der Bahn?
Es ist nicht nur frustrierend, weit hinter seinem ursprünglich anvisierten Aufsetztpunkt auf der Bahn noch hunderte Meter lang über der Bahn zu schweben, sondern auch gefährlich. Wir

mehr »
Gewerbliche Flüge mit Turbinen-Einmots nun möglich
Die EASA hat nun ein lange erwartetes Gesetz verabschiedet, das es Unternehmen gestattet, einmotorige Flugzeuge mit Gasturbinenantrieb (SET), wie etwa die Pilatus PC-12, fĂĽr kommerzielle

mehr »
Die Untersuchung vor dem Kauf
Ganz gleich ob Sie ein Flugzeug kaufen, das Sie wieder herrichten wollen, oder eins das bereits komplett ĂĽberholt wurde. Eine eingehende Untersuchung von einem Mechaniker Ihres Vertrauens

mehr »
Es wird bockig!
Das Flugzeug wird es strukturell sehr wahrscheinlich aushalten, aber nur wenn man langsam fliegt, die Flügel gerade hält und Höhenvariation zulässt.

Ich befand mich im Sinkflug



mehr »
Kurzstartverfahren
Es war ein sehr schöner Sommertag und mein Sohn, meine Frau und ich wollten ihn nutzen um zu einem benachbarten Flugplatz zu fliegen und dort den Tag an einem See zu verbringen. Die

mehr »
Das richtige Flugzeug aussuchen
Mein Prüfungsflug für meine Privat-Pilotenlizenz rückte mit riesigen Schritten näher. Steilkurven, Strömungsabriss und Landungen in allen Konfigurationen konnte ich bereits gut meistern.

mehr »
Neuer AOPA Safety Letter
Die Berechnung von Masse bzw. Gewicht und der Lage des Schwerpunktes eines Flugzeuges, im Englischen als „Weight and Balance (W & B)“ bezeichnet, ist Aufgabe des verantwortlichen Piloten.

mehr »
weitere Beiträge »
App
Cover

• inkl. MwSt. und Versand
• nur im Jahresabo (15,- €)

Piper Germany