25. Jun 2018 15:39 UTC |

DE

EN

Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese von Aeromarkt gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage, der Eigenwerbung, Terminen und Informationen verwendet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und EMail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wichtigstes Schaufenster der europäischen AL

Allgemeine Luftfahrt von 18. bis 21. April 2018 auf der AERO komplett vertreten

Friedrichshafen, 15.02.2018 - Mit einem umfassenden Angebot aus der Allgemeinen Luftfahrt geht die 26. AERO von 18. bis 21. April 2018 mit 610 Ausstellern aus 38 Ländern an den Start: Als weitere fachliche Attraktion sind die Fachbesucher erstmals auf eine Flight Simulator Area für professionelles Pilotentraining eingeladen.

AERO bietet die ganze Aviatik-Vielfalt

ei der Internationalen Luftfahrtmesse stehen die unterschiedlichsten Luftfahrzeuge im Mittelpunkt: Von Ultraleicht-Flugzeugen, über Reiseflugzeuge, Hubschrauber bis hin zu Business-Jets reicht die Palette am Bodensee. Im Flugangebot auch dabei sind unbemannte zivile Drohnen, die in der Luftfahrt eine immer größere Rolle spielen. Einen ständig wachsenden Stellenwert nimmt auch die e-flight-expo ein. Bewährte Spezialbereiche wie Avionics Avenue, Engine Area, Be a Pilot sowie AERODrones/UAS Expo haben einen starken Auftritt, ebenso die Drehflügler, die wirkungsvoll im Helicopter Hangar positioniert werden.



Die AERO 2018 bietet erneut die ganze Vielfalt der Luftfahrt

Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch sehen der 26. AERO optimistisch entgegen. "Als Reaktion auf die immer größere Bedeutung der Elektromobilität wird auch die e-flight-expo auf der AERO weiter wachsen", beurteilt Roland Bosch die Situation im Vorfeld der Messe. Auch der Aufbau einer eigenständigen General Aviation in China werde die Nachfrage weltweit beleben, ist das AERO-Team überzeugt.



Projektleiter Roland Bosch (links) und Messechef Klaus Wellmann sehen der 26. AERO optimistisch entgegen

Die Allgemeine Luftfahrt umfasst die zivile Luftfahrt, ohne Linien- und Charterverkehr, auch die Militärluftfahrt gehört nicht dazu. Allein im Gebiet der Europäischen Union sind mehr als 200 000 Motor-, Ultraleicht- und Segelflugzeuge registriert. In Deutschland waren es 2017 beispielsweise insgesamt 6 527 einmotorige Flugzeuge unter zwei Tonnen in der Echo-Klasse und 3 528 Motorsegler, dazu kommen 4 133 ultraleichte Flugzeuge und 594 ultraleichte Tragschrauber.

Die AERO 2018 bietet größtmögliche aviatische Vielfalt: Von der zivilen Drohne über Segelflugzeuge, Ultraleichte, ein- und mehrmotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor, Hubschrauber, Gyrocopter und Turboprops bis hin zu Jets ist alles zu sehen. Neue Flugmotoren, zukunftstaugliche Avionik, Dienstleistungen und Zubehör rund ums Fliegen sind weitere Schwerpunkte auf der AERO, ebenso wie Angebote zur Pilotenausbildung und Informationen über weitere Berufsmöglichkeiten in der Allgemeinen Luftfahrt.



Die AERO 2018 bietet größtmögliche aviatische Vielfalt.

Die etablierten Hersteller klassischer Motorflugzeuge zeigen am Bodensee die Palette ihrer Maschinen, angefangen von der Kolbenmotor-Ein- oder Zweimot bis hin zu Turboprops. Zudem sind die neuen Modelljahrgänge bewährter Echo-Klasse-Maschinen etwa bei Cirrus Aircraft, Piper, Pipistrel, Vulcanair, Robin und weiteren Herstellern zu sehen.



Die etablierten Hersteller klassischer Motorflugzeuge zeigen am Bodensee die Palette ihrer Maschinen

Nirgendwo ist die Bandbreite der unterschiedlichen Luftfahrzeuge größer als bei den Ultraleichten: Segelflugzeuge, Motorflugzeuge sowie Tragschrauber. In Deutschland gehören seit 2017 auch Helikopter dazu. Der Trend zu ultraleichten Gyrocoptern ist ebenfalls ungebrochen, ob mit offenem oder geschlossenem Cockpit.



Nirgendwo ist die Bandbreite der unterschiedlichen Luftfahrzeuge größer als bei den Ultraleichten

Die Business Aviation bildet erneut einen Schwerpunkt der AERO. Kolbenmotor-Flugzeuge, aber vor allem Turboprops und Jets bilden ihr Rückgrat. Durch die Erlaubnis der EASA vom vergangenen Jahr, Turbinen-Singles für den kommerziellen Luftverkehr nun auch im Instrumentenflugbetrieb zuzulassen, können sich die Hersteller dieser einmotorigen Flugzeuge mit Propellerturbine übersteigende Bestellungen freuen. Klassische Turboprop-Twins sind ebenfalls am Bodensee zu sehen.



Die Business Aviation bildet erneut einen Schwerpunkt der AERO.

Die weiter expandierende e-flight-expo mit alternativen Antriebskonzepten findet erneut in einer eigenen Halle statt. Konzerne wie Siemens, Bell Helicopter oder Boeing und auch immer mehr Start-ups beschäftigen sich mit der Entwicklung senkrechtstartender Elektroflugprojekte. Zum ersten Mal gibt es 2018 auf der AERO die neue Flight Simulator Area. Hier dreht sich alles ums Thema Flugsimulation, sowohl im Bereich des professionellen Pilotentrainings, aber auch für alle Interessenten, die ausprobieren wollen, wie sich das Steuern eines Flugzeugs oder Hubschraubers anfühlt um sich so einen Eindruck über ein potenzielles Cockpit-Dasein zu verschaffen. Erfahrenen VFR- oder IFR-Piloten bietet die Flight Simulator Area Trainingsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung und die die Chance, verschiedenste Luftfahrzeuge am Simulator zu steuern.



Die weiter expandierende e-flight-expo mit alternativen Antriebskonzepten findet erneut in einer eigenen Halle statt.

Mit dem Sonderbereich Helicopter Hangar wird den Drehflüglern eine größere Bedeutung eingeräumt. Der Deutsche Hubschrauber Verband DHV wird mit mehreren Fachvorträgen die Rolle des Helikopters als bedeutendes Arbeitsgerät der Luftfahrt hervorheben. Zu sehen sind ein- und mehrmotorige Hubschrauber mit Kolbenmotor oder Turbinenantrieb aus den Bereichen Schulung, Luftrettung und Arbeitsflug.



Mit dem Sonderbereich Helicopter Hangar wird den Drehflüglern eine größere Bedeutung eingeräumt.

Slotregelung für Besucher

Für selbst anfliegende Besucher ist erneut eine PPR-Slot-Regelung vorgesehen. Piloten können Slots online reservieren. Dies ist ab Samstag, 7. April 2018, 9.00 Uhr Lokalzeit unter www.bodensee-airport.eu möglich. Bei Anflug ohne PPR Slot wird eine Post-Slot Gebühr fällig. Jeder auf EDNY anfliegende Pilot in command eines Luftfahrzeugs erhält freien Eintritt zur AERO.



Für selbst anfliegende Besucher ist erneut eine PPR-Slot-Regelung vorgesehen.

Alternativ dazu bietet die Segelfliegergruppe Markdorf in Kooperation mit der Messe für Ultraleichtflugzeuge und Motorsegler während der gesamten AERO von Mittwoch, 18. April bis Samstag, 21. April eine Landemöglichkeit ohne Slot auf ihrem Gelände. Betrieb ist von 8 Uhr bis 19 Uhr Lokalzeit. Abflüge sind auch am Sonntag, 22. April möglich. Die Landegebühr in Markdorf beträgt 15 Euro, ein kostenloser Shuttlebus fährt im Halbstundentakt zur AERO. Die AERO beginnt am 18. April und dauert bis 21. April 2018.

Weitere Informationen unter www.aero-expo.com
Händlerangebote

News

Pilatus PC-24 Super Versatile Jet
Die Pilatus PC-24 hat ihre erste Landung auf einer unbefestigten Landebahn absolviert. Aktuell durchläuft der „Super Versatile Jet“ genannte Businessflieger des Schweizer Herstellers

mehr »
Nur noch 100 Tage!
Unter dem Motto AUSSTELLUNG, VORFÜHRUNG, UNTERHALTUNG findet am Wochenende des 8. und 9. September 2018 auf dem österreichischen Flugplatz Zell am See die 10. AIR EXPO ZELL statt, eine

mehr »
Jersey Aero Club platziert Auftrag für Tecnam Flugzeuge
Diese Kaufentscheidung ist das Ergebnis einer strengen Auswahlprüfung, während der die Führung des Jersey Aero Club auch Gelegenheit bekam, die Tecnam Flugzeuge in der Fabrik des Herstellers

mehr »
Erstflug des Kunstflugtrainers DART-550
Der Flugzeughersteller Diamond Aircraft Industries GmbH freut sich bekanntzugeben, dass eine neue Variante der Diamond Aircraft DART Serie im Mai 2018

mehr »
EASA STC für Dreiblattprop auf der Turbo Rockwell Commander 112
Atting, Mai 2018; Die Firma MT-Propeller Entwicklung GmbH hat eine Revision der Zulassung der EASA (STC 10054491 für den Einbau des Dreiblattpropellers MTV-12-B/188-59f in der Rockwell

mehr »
MT-Propeller
Atting, April 2018; Die Firma MT-Propeller Entwicklung GmbH hat die Zulassung der US-Luftfahrtbehörde FAA (STC SA04067NY) zum Einbau des Vierblattpropellers MTV-14-D/195-30b in die

mehr »
Beech King Air: Umrüstung auf modernes Glascockpit
Augsburg Air Service bietet Beechcraft King Air-Besitzern eine wertsteigernde und zukunftsfähige Cockpit-Umrüstung auf das hochmoderne Garmin G1000 NXi-Avionikpaket an.

Augsburg/Friedrichshafen:



mehr »
Adams Aviation Supply Ltd.
Aus Anlass der AERO 2018 in Friedrichshafen vom 18. bis 21.04.2018 feierte der international tätige Teilelieferant, die Firma Adams Aviation Supply Ltd. ihr 50-jähriges Jubiläum mit

mehr »
CubCrafters
Yakima, Washington – 6. April 2018: Der US Flugzeughersteller CubCrafters hat mit dem heutigen Datum bekannt gegeben, dass sein Modell XCub die Typzulassung der europäischen Luftfahrtbehörde

mehr »
Adams Aviation
Aero, Friedrichshafen, Germany. Mittwoch, 18.04.2018 - Der Flugzeugteilelieferant Adams Aviation hat heute bekannt gegeben, daß er ab sofort Distributor für den Propellerhersteller

mehr »
weitere Beiträge »
App