21. Mrz 2019 09:39 UTC |

DE

EN

Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese von Aeromarkt gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage, der Eigenwerbung, Terminen und Informationen verwendet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und EMail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Dolderer:

Red Bull Air Race Saison 2019

Abu Dhabi, VAE – Dolderer gewann die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 in eindrucksvoller Manier, und er ist bekannt dafür, auch schon vor dem Renntag im Track zu überzeugen: So sicherte sich der Deutsche in der vergangenen Saison nicht nur einen Platz auf dem Podium am Renntag in Cannes, er entschied auch insgesamt drei Qualifyings im Verlauf der Saison für sich – mehr als jeder andere Pilot 2018.



Matthias Dolderer gewann die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 in eindrucksvoller Manier.

Seine Schnelligkeit im Qualifying hat Dolderer als bisher einzigem Piloten schon zweimal die DHL Fastest Lap Trophäe beschert. Und das könnte ihm in diesem Jahr im Kampf um die WM-Krone zugutekommen. Nach einer Regeländerung werden in dieser Saison bereits für das Qualifying WM-Punkte vergeben: So erhält der Sieger drei, der Zweite zwei und der Dritte einen Punkt. 2018 entschieden gerade einmal fünf Punkte über Sieg oder Niederlage im Titelkampf. Die zusätzlichen Punkte könnten somit am Ende der Saison von großer Bedeutung sein.

Dolderer will in der Meisterschaft kein Risiko eingehen – er hat sich fest vorgenommen, seine Beständigkeit vom Qualifying auf den Renntag zu übertragen. An seiner Seite stehen in diesem Jahr Lara Sigg (Team-Koordinatorin), die neben dem Air Race noch studiert, Michael und Matthias Stock (Taktiker), Kai Frommelt (Techniker) und Andy Chiavetta (Design- & Aerodynamik-Ingenieur). Neu an Bord ist Charleen Spilker. “Charly” wird, mit Siggs Unterstützung, der Arbeit als Team-Koordinatorin vor Ort nachgehen und zudem in den Bereichen Marketing, Pressearbeit und Social Media unterstützen sowie sich um die zahlreichen Partner kümmern.



Matthias Dolderer sicherte sich in der vergangenen Saison nicht nur einen Platz auf dem Podium am Renntag in Cannes, er entschied auch insgesamt drei Qualifyings im Verlauf der Saison für sich – mehr als jeder andere Pilot 2018.

Im Anschluss an die vergangene Saison startete für Dolderer nicht nur die Vorbereitung auf die neue Saison, es folgten auch zahlreiche Auftritte, Fernsehinterviews und – ungewöhnlich nah am Boden – ein Charity-Curling-Event. Darüber hinaus ernannte die Daimler AG Dolderer zu ihrem ersten Markenbotschafter überhaupt.

„Das ist wirklich cool. Die Daimler AG ist eine deutsche Marke, die hervorragend zu mir passt. Ihre Werte entsprechen in vielerlei Hinsicht denen unseres Rennsports. Es gibt also viele Gemeinsamkeiten“, erklärt Dolderer. „Die Zusammenarbeit hat bereits begonnen, und es hat wirklich Spaß gemacht. Ich freue mich auf die weitere Kooperation, die wir intensivieren werden.“

„Wir sind sehr gut vorbereitet und hoch motiviert. Ich bin begeistert von unserer Herangehensweise, die wir für diese Saison entwickelt haben”, so Dolderer. „Es kann losgehen. Wir werden sehen, wie es läuft!“

Sei dabei, wenn Matthias Dolderer seine Kampagne 2019 startet. Informationen zu Tickets und Liveübertragung sowie aktuelle Neuigkeiten zum Red Bull Air Race gibt es unter: www.redbullairrace.com.



Über das Red Bull Air Race
Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine Motorsportserie in der Luft, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Mit den schnellsten, wendigsten und leistungsfähigsten Rennflugzeugen messen sich Piloten an ikonischen Orten über Wasser und Land. Hohe Geschwindigkeiten, geringe Flughöhe und extreme Manövrierfähigkeit machen die Serie ausschließlich für die weltbesten Piloten zugänglich. Nur wenige Meter über dem Boden fliegen 14 Master Class Piloten mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h gegen die Uhr und beweisen eine Kombination aus Präzision und Können, die in der Welt der Luftfahrt ihresgleichen sucht.

Die Piloten müssen topfit sein, wenn sie ihre Flugzeuge durch eine technisch anspruchsvolle Rennstrecke aus luftgefüllten Pylonen manövrieren und Kräften von bis zu 12 G standhalten. Das Air Race wurde 2003 ins Leben gerufen und ist von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) offiziell anerkannt. Bis dato blickt die Serie auf mehr als 90 Rennen auf fünf Kontinenten zurück. Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine der modernsten Herausforderungen in der Luftfahrt und begehrte Auszeichnung für Elite-Piloten. Seit 2014 ist der Challenger Cup im Programm. Ziel der Nachwuchsserie ist es, die einzigartigen Air Racing Fähigkeiten in der nächsten Generation Piloten zu fördern und den Aufstieg in die Master Class zu ermöglichen.

Weitere redaktionelle Inhalte gibt es unter www.redbullairracenewsroom.com.

RED BULL AIR RACE KALENDER 2019

08./09. Februar Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

TBA Europa
15./16. Juni Kazan, Russland
13./14. Juli Budapest, Ungarn
07./08. September Chiba, Japan
TBA Asien
19./20. Oktober Indianapolis, USA
08./09. November Saudi-Arabien

Händlerangebote

News

Erster Neunblatt-Prop weltweit
Atting, im März 2019 - Der erste Neunblattpropeller der Welt hat sein Programm zur Flugerprobung am 11. März 2019 begonnen und die ersten Ergebnisse sind sehr vielversprechend, berichtet
AERO startet mit einer Rekordbeteiligung
Friedrichshafen - Mit ihrem umfangreichen Angebot startet die 27. AERO vom 10. bis 13. April 2019 am Bodensee als Leitmesse der Allgemeinen Luftfahrt in Europa: Die Palette in Friedrichshafen
Flying in Paradise
Seit 80 Jahren pflegt man im Aero Club Como ununterbrochen das Clubleben, und seit sage und schreibe fast einhundert Jahren (!) läuft dort der Flugbetrieb mit Wasserflugzeugen. Das
Renaissance eines Uhrenklassikers
Uhrmachermeister Michael Merge aus Diepholz hat sich auf die Restauration von Fliegeruhrenklassikern spezialisiert. So wird den wertvollen und geschichtlich oft sehr bedeutsamen Stücken
MTV-21 Propellerserie für Leichtflugzeuge
Atting, im Februar 2019. Die Firma MT-Propeller Entwicklung GmbH hat die EASA TCDS P.101 für den MTV-21 erhalten, einen Zweiblatt Verstellpropeller mit hydraulischer Blattverstellung.
AOPA Germany Newsletter
Die AOPA Germany veröffentlicht in Ihrem regelmäßigen Newsletter interessante Themen für ihre Mitglieder, von denen wir den AEROMARKT-Lesern hier aus dem aktuellen Infobrief Nr. 283
Großes Angebot an Flüssigkeiten, Ölen und Schmierstoffen
Als Betreiber oder als Werftbetrieb für Kolben- und/oder Turbinenflugzeuge haben Sie einen großen und immer komplexer werdenden Bedarf an Ölen, Schmierstoffen und Fetten. Daher ist
Tamarack Active Winglets für Citation CJ2+
Atlas Air Service, der Business Jet Spezialist aus Bremen, hat als kürzlich zugelassenes autorisiertes Service Center seine erste Tamarack Active Winglets-Installation an einem deutsch
Nach Schweizer Art
Der Schweizer Bundesrat hat am 18. Februar 2019 den im Jahr 2014 bestellten Pilatus PC-24 offiziell in Empfang genommen. Der brandneue Pilatus Super Versatile Jet ersetzt einen Businessjet
Dolderer:
Abu Dhabi, VAE – Dolderer gewann die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 in eindrucksvoller Manier, und er ist bekannt dafür, auch schon vor dem Renntag im Track zu überzeugen:
weitere Beiträge »
App