Erste Abschlüsse im neuen Studiengang

Universität der Bundeswehr

Vier Studenten konnten am 5. Februar bei ihrer Absolventenfeier die Bachelorzeugnisse entgegennehmen. Dieser Tag war ein ganz besonderer: Denn mit der Übergabe beendete der erste Jahrgang den Studiengang Aeronautical Engineering. Das Besondere am Studiengang: er wird dual absolviert und verbindet so den akademischen Teil mit der fliegerischen Ausbildung. Studierende erhalten sowohl ihren Abschluss Bachelor of Engineering, als auch die Piloten- und Besatzungslizenz. Der Studiengang startete 2015 und wurde genau auf die Zielgruppe künftiger Piloten abgestimmt.



Vier Studenten der Universität der Bundeswehr München konnten am 5. Februar bei ihrer Absolventenfeier die Bachelorzeugnisse entgegennehmen. Das Besondere am Studiengang: er wird dual absolviert und verbindet so den akademischen Teil mit der fliegerischen Ausbildung. Präsidentin Prof. Merith Niehuss und Generalleutnant Dr. Ansgar Rieks (2. v.l.) überreichten im Beisein von Prof. Andreas Hupfer (2.v.r.) und Florian Hahn, MdB (ganz re.) die Abschlusszeugnisse.

"First Fifteen"

Spannend war der Weg für den ersten Jahrgang, den Studiengangsleiter Prof. Andreas Hupfer als die "First Fifteen" bezeichnet. Im Oktober 2015 starteten die 15 Studierenden ihr Bachelorstudium im neu geschaffenen dualen Studiengang Aeronautical Engineering. Vier von ihnen konnte Prof. Rafaela Kraus, Vizepräsidentin für Entrepreneurship und den Hochschulbereich für Angewandte Wissenschaften, im Audimax der Universität begrüßen. Sie sind die ersten, die sowohl den akademischen Teil des Studiums absolviert haben, als auch den fliegerischen Teil: ihre Pilotenausbildung. Einen gemeinsamen Endpunkt des Studiums aller fünfzehn Studierenden gibt es nicht. Denn die Dauer der fliegerischen Ausbildung richtet sich nach der Flugzeuggattung: Ein Strahlflugzeugführer hat eine kürzere berufspraktische Ausbildungszeit als ein Transportflugzeugführer.

An der Feierstunde im Audimax der Universität nahmen neben der Präsidentin, Prof. Merith Niehuss, auch der Stellvertreter des Inspekteurs Luftwaffe, Generalleutnant Dr. Ansgar Rieks, der Unterabteilungsleiter Kommando Luftwaffe 3 III, Oberst i.G. Harald Rattay und der Bundestagsabgeordnete und Ehrensenator der Universität, Florian Hahn teil.

Universität der Bundeswehr München
Werner Heisenberg Weg 39
85577 Neubiberg
Tel.: 089/6004-2004
Fax: 089/6004-2009
Händlerangebote

News

EASA STC für Piper Meridian mit PT6A-135A Triebwerk
Bereits am ersten Tag der diesjährigen AERO in Friedrichshafen wurde die Ergänzende Musterzulassung (STC) der EASA zum Einbau des PT6A-135A Triebwerks in die Piper Meridian durch Mr
Über 30.000 Besucher aus aller Welt
20. April 2024 | Schlussbericht | Friedrichshafen – Die 30. AERO wird nicht nur als Jubiläums-AERO in Erinnerung bleiben, sondern auch als eine Messe mit besonders vielen Neuheiten
Patrick Schutterop jetzt International Business Development Director
3. April 2024 - Der renommierte britische Flugbedarfhändler Pooley’s hat nun die Ernennung von Patrick Schutterop als neuem International Business Development Director bekannt
Global Broadband kommt nach Europa
BROOMFIELD, Colo., und BREMEN, Deutschland – April 1, 2024 – Gogo Business Aviation (NASDAQ: GOGO) hat mit heutigem Datum die Zusammenarbeit mit der Atlas Air Service AG bekannt gegeben.
Neue Großaufträge für AutoGyro
Hildesheim, 14. März 2024 - Mit zwei Großaufträgen für insgesamt 18 Tragschrauber des Typs „Sentinel” ist die AutoGyro GmbH erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Die größtenteils
PC-12 Silent 7 Propeller
Der populäre Siebenblattpropeller MTV-47 MT-Propeller "The Silent 7" ist jetzt zugelassen für nochmals kürzere Startstrecken und verbessert damit weiter die flugbetrieblichen Fähigkeiten
Eisenschmidt gründet Declared Training Organisation
24.01.2024 – Eisenschmidt ist auf dem Weg, eine zertifizierte DTO (Declared Training Organisation) zu werden. Hier beantworten wir die ersten Fragen zur Pilots First Academy.

Warum

AAS vermittelt Cessna Citation CJ1+
Bremen, 31. Januar 2024 - Atlas Air Service hat eine Cessna Citation CJ1+ an einen norddeutschen Unternehmer übergeben.

Im Rahmen eines Vermittlungsvertrages übernahm Atlas

Unsichere Zukunft von Avgas 100LL in Europa
Die Europäische Chemie-Agentur (ECHA) will die Nutzung von Tetra-Ethylblei (TEL) weiter einschränken, da es sich um eine sehr giftige Substanz handelt. TEL ist ein wichtiges Additiv
Dreiblatt MT Prop MTV-9 für die Cessna 182
Atting, Januar 2024 – Die MT-Propeller Entwicklung GmbH hat von der europäischen Luftfahrtbehörde EASA die Ergänzende Musterzulassung STC 10083426 zum Einbau ihres Dreiblattpropellers
weitere Beiträge »