19. Mrz 2019 05:30 UTC |

DE

EN

Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese von Aeromarkt gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage, der Eigenwerbung, Terminen und Informationen verwendet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und EMail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Sind Sie bereit für etwas Neues?

Flight Sim stellt den EASA-zertifizierten Flugsimulator (BIDT/FNPT I) FLIGHTSIM G1000 vor

Lange waren professionelle Simulatoren Airlines vorbehalten. Das muss nicht sein – denn für die Pilotenausbildung in privaten Flugschulen und Clubs wurde ein EASA-zertifizierter Flugsimulator
(BIDT/FNPT I), der FLIGHTSIM G1000 von Österreichischen Ingenieuren entwickelt und zugelassen.



Der EASA-zertifizierte Flugsimulator (BIDT/FNPT I) FLIGHTSIM G1000

Wussten Sie, dass die Geschichte der Flugsimulation bis in das Jahr 1910 zurückgeht? Bereits kurz nach den zarten Anfängen der Luftfahrt wurde erstmals mit sehr einfachen Mitteln daran gearbeitet, Piloten schon am Boden auf ihre Tätigkeit in der Luft vorzubereiten. Mehr als 100 Jahre später sind Simulatoren längst nicht nur ein akzeptierter, sondern bereits elementarer Bestandteil bei der Ausbildung professioneller Crews.

Die wichtigsten Vorteile eines Simulators offenbaren sich schnell: Flugschüler und fertig ausgebildete Piloten können, unabhängig von den Wetterbedingungen, jederzeit gezielt trainieren. Auch schwierige Verfahren und Notsituationen lassen sich üben, bis der letzte Handgriff sitzt. Das alles in entspannter Atmosphäre und ohne Kosten- und Zeitdruck.



Der FLIGHTSIM G1000 wurde den Flugeigenschaften der Diamond Aircraft DA40 „Diamond Star“ nachempfunden. Das realistische Cockpit besticht durch detailgetreue Instrumentierung und Bedienelemente.

Doch was für Airlines Alltags ist, galt bis heute für viele Flugschulen und Clubs als finanziell unerreichbar. Bis jetzt, denn mit dem FLIGHTSIM G1000 ist erstmals ein Simulator verfügbar, der von Luftfahrtexperten und Fluglehrern speziell für den Einsatz in Clubs und Flugschulen konzipiert wurde. Mit dem EASA-zertifizierten (BIDT/FNPT I) Simulator ist eine bislang schwer finanzierbare Trainingsmöglichkeit auch für die PPL-, CPL oder CB-IR-Ausbildung problemlos möglich.

Der FLIGHTSIM G1000 wurde den Flugeigenschaften der Diamond Aircraft DA40 „Diamond Star“ nachempfunden und als „Generic Single Engine Model“ zertifiziert. Das realistische Cockpit besticht durch detailgetreue Instrumentierung und basiert auf dem Garmin G1000 Glascockpit mit Primary Flight Display, Multi Function Display und GFC700-Autopilot. Die Steuerkräfte werden ebenfalls realitätsnah simuliert um dem Schüler ein komplettes Fluggefühl zu vermitteln.





Die detailgetreue Instrumentierung und basiert auf dem Garmin G1000 Glascockpit mit Primary Flight Display, Multi Function Display und GFC700-Autopilot.

Von der Fluglehrerstation lassen sich etwa Positionsveränderungen durchführen, Wetterszenarios lassen sich statisch oder dynamisch einstellen. Fehlfunktionen können ebenfalls problemlos trainiert werden.

In der PPL-Ausbildung können 5 Stunden auf dem FNPT I geflogen werden, während der CPL-Ausbildung bis zu 25 Stunden und bei CB-IR werden 10 Stunden auf dem FNPT I angerechnet.

Unsere besondere Stärke ist die Integration des Simulators in Ihre ATO. Unser Unternehmen betreut Sie vor, während und nach dem Kauf des FLIGHTSIM G1000.



TauernAir GmbH
Kranstraße 1
A-9063 Maria Saal
info@tauernair.at

Vertrieb:

Hard- & Software Consulting GmbH
Bramfelder Str. 117
D-22305 Hamburg
Tel: +49 40 60882-0
info@hsc-gmbh.de

Wolfgang Müller Aircraft Consulting
Gildebrede 11
D-23879 Mölln
Tel: +49 172 8141024
wolfgang.mueller.moelln@t-online.de
Händlerangebote

News

Erster Neunblatt-Prop weltweit
Atting, im März 2019 - Der erste Neunblattpropeller der Welt hat sein Programm zur Flugerprobung am 11. März 2019 begonnen und die ersten Ergebnisse sind sehr vielversprechend, berichtet
AERO startet mit einer Rekordbeteiligung
Friedrichshafen - Mit ihrem umfangreichen Angebot startet die 27. AERO vom 10. bis 13. April 2019 am Bodensee als Leitmesse der Allgemeinen Luftfahrt in Europa: Die Palette in Friedrichshafen
Flying in Paradise
Seit 80 Jahren pflegt man im Aero Club Como ununterbrochen das Clubleben, und seit sage und schreibe fast einhundert Jahren (!) läuft dort der Flugbetrieb mit Wasserflugzeugen. Das
Renaissance eines Uhrenklassikers
Uhrmachermeister Michael Merge aus Diepholz hat sich auf die Restauration von Fliegeruhrenklassikern spezialisiert. So wird den wertvollen und geschichtlich oft sehr bedeutsamen Stücken
MTV-21 Propellerserie für Leichtflugzeuge
Atting, im Februar 2019. Die Firma MT-Propeller Entwicklung GmbH hat die EASA TCDS P.101 für den MTV-21 erhalten, einen Zweiblatt Verstellpropeller mit hydraulischer Blattverstellung.
AOPA Germany Newsletter
Die AOPA Germany veröffentlicht in Ihrem regelmäßigen Newsletter interessante Themen für ihre Mitglieder, von denen wir den AEROMARKT-Lesern hier aus dem aktuellen Infobrief Nr. 283
Großes Angebot an Flüssigkeiten, Ölen und Schmierstoffen
Als Betreiber oder als Werftbetrieb für Kolben- und/oder Turbinenflugzeuge haben Sie einen großen und immer komplexer werdenden Bedarf an Ölen, Schmierstoffen und Fetten. Daher ist
Tamarack Active Winglets für Citation CJ2+
Atlas Air Service, der Business Jet Spezialist aus Bremen, hat als kürzlich zugelassenes autorisiertes Service Center seine erste Tamarack Active Winglets-Installation an einem deutsch
Nach Schweizer Art
Der Schweizer Bundesrat hat am 18. Februar 2019 den im Jahr 2014 bestellten Pilatus PC-24 offiziell in Empfang genommen. Der brandneue Pilatus Super Versatile Jet ersetzt einen Businessjet
Dolderer:
Abu Dhabi, VAE – Dolderer gewann die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 in eindrucksvoller Manier, und er ist bekannt dafür, auch schon vor dem Renntag im Track zu überzeugen:
weitere Beiträge »
App